Der Dialog wird weiter geführt

Die Bevölkerung wurde von Anfang an aktiv in den Planungsprozess einbezogen. Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens gab es verschiedene Veranstaltungen mit 30 bis zu 200 Personen, in denen die Planung hinterfragt, angereichert und optimiert wurde. Dieser Dialog wird weitergeführt.

 

In der nächsten Etappe der Gebietsplanung «Chance Uetikon» geht es darum, die Gestaltungsplanung zu entwickeln sowie spätere mögliche Projekte vorzubereiten. Zu denken ist dabei zum Beispiel an die Entwicklung des Seeuferparks, der Passerelle oder des Düngerbaus. Erste Beteiligungsveranstaltungen im kleineren Kreis finden zu den Themenbereichen «Mobilität» und «Freiraum» noch vor den Sommerferien statt.

 

Für die Vertiefung der zukünftigen Nutzung des Düngerbaus und die Evaluation des Standortes der Aula wurde ein weiteres Teilprojekt ausgelöst. In den Monaten Juni und Juli fanden in der Gemeinde Einzelinterviews mit ausgewählten Personen aus Vereinen und Interessengruppen sowie aus dem Kulturbereich statt. Anhand dieser Interviews werden bis Ende Jahr erste Ideen und der Bedarf für ein Kultur- und Begegnungszentrum im Düngerbau weiter konkretisiert werden. 


Fokusgruppe Freiraum vom 11. Juli 2019

Download
Protokoll zur Veranstaltung
Protokoll_Fokusgruppe_Freiraum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB
Download
Präsentation vom 11. Juli
Präsentation_Beteiligung_Freiraum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB


Fokusgruppe Mobilität vom 4. Juni 2019

Download
Protokoll zur Veranstaltung
Protokoll_Fokusgruppe_Mobilität.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB
Download
Präsentation vom 4. Juni
Präsentation_Beteiligung_Vertiefung_Mobi
Adobe Acrobat Dokument 6.1 MB