Masterplan als übergeordnete, gemeinsame Vorstellung

Innerhalb des Planungsprozesses werden in einem zweiten Schritt konkrete Lösungen für die Zukunft des Areals entwickelt und ein handlungsorientierter Masterplan erstellt. Der Masterplan «Chance Uetikon» soll eine übergeordnete, gemeinsame Vorstellung für die zukünftige Nutzung des Industrieareals enthalten. Dazu gehört zudem ein Handlungsprogramm für die Planungspartner, das vorgibt, wer in den nächsten Jahren welche Schritte umzusetzen hat, damit das Areal sukzessive weiterentwickelt werden kann. Der gesamte Prozess soll gewährleisten, dass das zukünftige Projekt über eine breite Unterstützung verfügt.

 

Der Masterplan ist kein rechtsverbindliches Instrument und setzt keine ordentlichen Verfahren ausser Kraft. Er zeigt vielmehr die inhaltlichen Rahmenbedingungen für eine koordinierte, langfristige Entwicklung aller beteiligten Partner und dient als Orientierungshilfe für die weiteren Planungen dienen. Der Masterplan wird abschliessend im Planungsrecht konkretisiert.