Planungsrecht schaffen

Nachdem der Masterplan erarbeitet worden ist, müssen die Eckwerte der Arealentwicklung in einem rechtsverbindlichen Planungsinstrument gesichert werden. Das gewählte Instrument wird voraussichtlich ein Gestaltungsplan sein – bestehend aus einem Plan, Vorschriften und einem erläuternden Bericht. Der Gestaltungsplan regelt primär die Bebauung, Nutzung und Erschliessung des Areals. Die Inhalte sind grundeigentümerverbindlich, d.h. die Eigentümer müssen sich zwingend an die Vorgaben halten.

 

Ergänzend wird voraussichtlich eine Änderung der Bau- und Zonenordnung und eine Anpassung von Richtplänen notwendig sein. Die Bevölkerung von Uetikon kann nochmals Einfluss nehmen, indem sie über die Anpassungen an der Uetiker Bau- und Zonenordnung oder über den Gestaltungsplan abstimmen wird.