Belastungen


Übersicht über Betriebsareal

Für eine zukunftsorientierte Entwicklung und Umnutzung des Betriebsareals sind Untersuchungen und angepasste Massnahmen notwendig.

 

Wo erforderlich werden die Schadstoffbelastungen aktiv entfernt, die Abfälle behandelt und entsorgt. Dies führt im doppelten Sinne zu einem Mehrwert: Die Umwelt wird entlastet, und das ehemalige Betriebsareal wird deutlich aufgewertet.

 

Auch auf dem Seegrund vor dem Areal fand der Kanton Schadstoffbelastungen. Diese Abfallablagerungen werden saniert. Die Sanierung geht zulasten der CPH Chemie + Papier Holding AG und des Kantons. Die Gemeinde ist mit ihrem Miteigentumsanteil am Betriebsareal davon nicht betroffen.

Betriebsareal CPH Chemie + Papier Holding AG
Betriebsareal CPH Chemie + Papier Holding AG

Das Betriebsareal südlich der Seestrasse ist ein überwachungsbedürftiger, belasteter Standort (orange). Der Bereich nördlich der Strasse ist weniger stark belastet und muss nicht überwacht werden (gelb). Das Grundwasser, das in den Zürichsee gelangen kann, wird seit 2007 vom kantonalen Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) regelmässig überwacht.