Chance Uetikon

Die Gemeinde Uetikon am See und der Kanton Zürich führen bis 2021 gemeinsam eine Gebietsplanung durch, die sich mit der Sanierung, neuen Bebauung und Gestaltung des Areals der ehemaligen Chemiefabrik auseinandersetzt. Damit wollen sie das heutige Industrieareal für die künftigen öffentlichen und privaten Nutzungen vorbereiten. Die Arealentwicklung, die unter dem Namen «Chance Uetikon» läuft, schafft die rechtlichen und planerischen Voraussetzungen.


Letzte Meldung

Grosse Zustimmung und einige offene Fragen

05.03.2019 - Mitteilung

In der Info-Veranstaltung vom 2. März 2019 haben die Verantwortlichen von Gemeinde und Kanton über 200 Interessierten den Masterplan präsentiert: Er definiert Leitsätze, räumliche Prinzipien und die Umsetzungsagenda für die künftige Entwicklung des Areals. Entstanden ist der Masterplan auf Basis des Richtkonzepts, das im intensiven Austausch mit der Bevölkerung erarbeitet wurde.

 

Die Bevölkerung war bei der Gebietsentwicklung «Chance Uetikon» von Anfang an aktiv einbezogen. Weit über 200 Beteiligte setzten sich im Prozess ebenso engagiert wie erfolgreich ein. Entsprechend positiv waren am 2. März die Rückmeldungen: Begrüsst wurden insbesondere der grosszügige Seeuferpark mit 100% Seeanstoss, sowie die Anknüpfung an das Dorf mit Rundweg und Passerelle. Fragen hatten die Teilnehmenden zur Zukunft des Düngerbaus, zur Ausgestaltung der vorgesehenen Bademöglichkeiten, zur ökologischen Vernetzung, zur Länge und Höhe der künftigen Bauten, zu Altlasten sowie zu den Finanzen.

 

Benjamin Grimm, Projektleiter des Kantons, führte aus, dass der Masterplan Leitsätze, räumliche Prinzipien und eine Umsetzungsagenda umfasst, Vertiefungen und präzisere Festlegungen aber Sache künftiger Planungsschritte sind. Offene Punkte werden auch im Protokoll vom 2. März 2019 wieder festgehalten, und Gemeindepräsident Urs Mettler versicherte: «Wir wollen Sie auch künftig im Boot haben. Es bleibt noch viel Arbeit, und es wird ab jetzt immer konkreter.»

 

Leitsätze des Masterplans

Die sechs Leitsätze des Masterplans geben die Stossrichtung vor:

  1. gemischt genutztes, lebendiges Quartier am See mit Kantonsschule im Osten: Das neue Quartier ist geprägt von einer vielfältigen Mischnutzung mit Wohnen, Gewerbe, Dienstleistungen, Bildung, Erholung, Freizeit und Kultur.
  2. durchlässige Bebauung und grosszügiger Freiraum: Die durchlässige Bebauung des Areals ermöglicht einen durchgehenden öffentlichen Zugang zum und an verschiedenen Stellen in den See. Ein grosszügiger vielseitig nutzbarer Uferpark und der Zürichseeweg dienen der Öffentlichkeit für Freizeit und Erholung.
  3. wirtschaftlich tragfähig: Die Arealentwicklung wirkt sich langfristig zumindest nicht negativ auf die finanzielle Entwicklung der Gemeinde Uetikon am See aus.
  4. historisches Erbe zur Identitätsbildung: Die Neubauten nehmen Bezug auf die Industriegeschichte. Einzelne Bestandsbauten bleiben erhalten und werden sorgfältig neuen Nutzungsbedürfnissen angepasst.
  5. eine gute Anbindung für alle: Das CU-Areal ist für alle Nutzergruppen mit allen Verkehrsmitteln gut angebunden und erschlossen, insbesondere für den Fuss- und Veloverkehr.
  6. partnerschaftliche Umsetzung: Die Planungspartner agieren gemeinsam. Sie beteiligen die Bevölkerung auch weiterhin für einzelne Planungen und Projekte.

Wie geht es weiter?

Im April soll der Masterplan vom Gemeinderat Uetikon am See und vom Regierungsrat genehmigt werden. Gleichzeitig leiten sie die nächsten Schritte ein. Zu diesen gehören die Gestaltungsplanung für das Areal ab Mai 2019 sowie ein Mobilitäts- und das Freiraumkonzept mit dem Seeuferpark. Diese beiden Konzepte werden mit Priorität behandelt, um die offenen Fragen für die Gestaltungsplanung zu klären. Auch zur Nutzung des Düngerbaus soll die Bevölkerung nochmals einbezogen werden, sagte Gemeinderat Christian Schucan. Von Mai bis Oktober 2019 sind weitere Beteiligungsworkshops mit max. 60 Personen geplant. Die Teilnehmenden der bisherigen Fokusgruppen und die Botschafterinnen und Botschafter werden aktiv informiert. Weitere Interessierte sind gebeten, sich zu melden unter: kontakt@chance-uetikon.ch.

 

Zwischennutzungen ausgeschrieben

Thomas Stutz, seit 1. Januar 2019 Projektleiter der Gemeinde für die Arealnutzung, informierte darüber, dass die Angebote für Zwischennutzungen auf Homegate ausgeschrieben sind. Dabei handelt es sich um temporäre Nutzungen, beispielsweise Lager und Einstellmöglichkeiten.

Drohnenflug


2. Beteiligungsveranstaltung: Video vom 17. November 2018


Download
Protokoll der Informationsveranstaltung vom 2. März 2019
190318_Protokoll_InfoMasterplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'019.4 KB
Download
Präsentation an der Informationsveranstaltung vom 2. März 2019
190302_Präsentation_Informationsveransta
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB
Download
Ausstellung vom 2. März 2019 mit Postern zum Masterplan
190308_Masterplan Poster.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.1 MB