Chance Uetikon

Die Gemeinde Uetikon am See und der Kanton Zürich führen bis 2021 gemeinsam eine Gebietsplanung durch, die sich mit der Sanierung, neuen Bebauung und Gestaltung des Areals der ehemaligen Chemiefabrik auseinandersetzt. Damit wollen sie das heutige Industrieareal für die künftigen öffentlichen und privaten Nutzungen vorbereiten. Die Arealentwicklung, die unter dem Namen «Chance Uetikon» läuft, schafft die rechtlichen und planerischen Voraussetzungen.


Letzte Meldung

Blick in die Vergangenheit und Ausblick in die Zukunft

Ein Blick in die industrielle Vergangenheit, aber auch ein Ausblick in die Zukunft bot sich am 16. September: Anlässlich des Denkmaltags öffneten sich die Tore der ehemaligen Chemiefabrik. Über 1'000 Besucherinnen und Besucher flanierten über das Gelände, durch alte Hallen und entlang zugewachsener Industriegeleise und natürlich vor allem zum See. In Rundgängen, Führungen und Dokumentationen gewannen sie einen Eindruck von den Dimensionen und von der Vielschichtigkeit des Areals.

 

Auch um den Infostand «Chance Uetikon» sammelten sich Interessierte aus der ganzen Region. Sie stellten Fragen zur Entwicklung des Areals − zu Denkmalschutz, Zeithorizonten und Nutzungen. Thema waren aber auch die Erwartungen an die 2. Beteiligungsveranstaltung, die am 17. November stattfindet. Dabei zeigt sich: Das Interesse am Richtkonzept sowie an den Plänen aus dem Varianzverfahren ist nach wie vor gross. Die Verantwortlichen freuen sich auf eine rege Beteiligung am 17. November 2018.

Hier geht es zur Anmeldung für die 2. Beteiligungsveranstaltung.

Nächste Veranstaltung

Zweite Beteiligungsveranstaltung

Samstag, 17. November 2018, 10.00 - 16.00 Uhr

Sporthalle Riedwies, Uetikon am See

(9 - 10 Uhr, Ausstellungseröffnung mit den Plänen des Varianzverfahrens)

 

In der Veranstaltung wird auch mit neuen Medien gearbeitet. Bitte nehmen Sie Ihr internetfähiges Smartphone oder ein Tablet mit.

 

Während der gesamten Veranstaltung wird eine Kinderbetreuung angeboten.


Drohnenflug