Chance Uetikon

Die Gemeinde Uetikon am See und der Kanton Zürich führen bis 2021 gemeinsam eine Gebietsplanung durch, die sich mit der Sanierung, neuen Bebauung und Gestaltung des Areals der ehemaligen Chemiefabrik auseinandersetzt. Damit wollen sie das heutige Industrieareal für die künftigen öffentlichen und privaten Nutzungen vorbereiten. Die Arealentwicklung, die unter dem Namen «Chance Uetikon» läuft, schafft die rechtlichen und planerischen Voraussetzungen.


Letzte Meldungen

Trotz Corona gingen die Arbeiten weiter; der nächste wichtige Schritt steht bevor

22.4.2020 - Mitteilung

Die ausserordentliche Situation aufgrund des Coronavirus hatte auch Auswirkungen auf das Projekt "Chance Uetikon". So musste beispielsweise die dritte Veranstaltung mit der "Spurgruppe Gestaltungsplanung" vom 1. April 2020 (hier geht es zur Präsentation) statt wie bisher im persönlichen Rahmen als Videokonferenz durchgeführt werden. Trotzdem konnten die Arbeiten voran getrieben werden.

 

In einem nächsten Schritt werden sowohl der kantonale als auch der kommunale Gestaltungsplan öffentlich aufgelegt. Dabei kann jeder und jede die Unterlagen einsehen und sich zu den Entwürfen äussern. Sobald der Starttermin der öffentlichen Auflage bekannt ist, wird er hier bekannt gegeben.


Radio SRF 1 berichtet über Zwischennutzungen auf dem Areal

18.12.2019 - Mitteilung

Das Interesse an Zwischennutzungen auf dem ehemaligen Industrieareal ist gross und vielfältig. Davon machte sich auch die Sendung "Regionaljournal Zürich/Schaffhausen" von Radio SRF1 ein Bild. Gemeinderätin Heidi Mühlemann, Ressortvorsteherin Liegenschaften, sowie Thomas Stutz, Projektleiter Arealnutzung, führten die Journalistin über das Areal. Hier geht es zum Beitrag.


Der Dialog wird weiter geführt

17.12.2019 - Mitteilung

Nachdem der Regierungsrat und der Gemeinderat den Masterplan "Chance Uetikon" zustimmend zur Kenntnis genommen haben, laufen aktuell die Arbeiten für die Gestaltungsplanung. Auch in dieser Phase wird der Dialog mit der Bevölkerung weiter geführt. Hier geht es zu den Präsentationen und Protokollen der Veranstaltungen.

Kurzvideos

Von Dezember 2019 bis Februar 2020 fuhren erstmals die Bagger auf dem Gelände auf. Grund war das Gebäude 439 im Osten des Areals. Der nicht denkmalgeschützte Bau war so stark einsturzgefährdet, dass er abgerissen werden musste.

Ein kurzer Augenschein auf dem Areal zeigt, dass die Zeit ihre Spuren an den Gebäuden hinterlassen hat.

Die Arbeiten, um Planungsrecht zu schaffen, laufen noch. In der Zwischenzeit nimmt sich die Natur ihren Platz auf dem Areal.


Masterplan "Chance Uetikon"

Download
Masterplan "Chance Uetikon"
Masterplan Chance Uetikon.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.9 MB
Download
Kurzfassung des Masterplans "Chance Uetikon"
Masterplan Chance Uetikon_Kurzfassung.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB