Chance Uetikon

Das frühere CU-Areal ist aufgrund seiner Lage und Grösse ein Schlüsselareal am rechten Zürichseeufer und dessen Entwicklung eine einmalige Chance. Die Gemeinde Uetikon am See und der Kanton Zürich führen bis 2021 gemeinsam eine Gebietsplanung durch, die sich mit der Sanierung, neuen Bebauung und Gestaltung des Areals der ehemaligen Chemiefabrik auseinandersetzt. Damit wollen sie das heutige Industrieareal für die künftigen öffentlichen und privaten Nutzungen vorbereiten. Die Arealentwicklung, die unter dem Namen «Chance Uetikon» läuft, schafft die rechtlichen und planerischen Voraussetzungen.


Letzte Meldungen

20.11.2020 - Mitteilung

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift «Schweizer Gemeinde» ist ein Artikel über die Gebietsentwicklung «Chance Uetikon» erschienen. Die Publikation wendet sich an Gemeinden sowie Gemeindepersonal und erscheint in allen vier Landessprachen. Damit erlangt das Projekt nationale Ausstrahlung und Bekanntheit.

Download
Schweizer Gemeinde_Ausgabe 11_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Infoveranstaltung vom 2. November: Video auf Facebook

3.11.2020 - Mitteilung

Die Informationsveranstaltung vom 2. November 2020 über die Einwendungen zu den beiden Gestaltungsplänen musste aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation per Live-Stream auf Facebook übertragen werden. Über folgenden Link haben Sie die Möglichkeit, den Anlass nachträglich anzuschauen.

Facebook-Seite der Gemeinde Uetikon am See


Ein Klassik-Konzert der besonderen Art

4.7.2020 - Mitteilung

Der britisch-deutsche Star-Geiger Daniel Hope verlässt im Rahmen der Reihe «Hope@Home - on tour!» sein Wohnzimmer, um mit musikalischen Gästen an ausgewählten Orten aufzutreten. Am 4. Juli 2020 war er mit dem Zürcher Kammerorchester zu Gast auf dem ehemaligen CU-Areal – und zwar in einer der Hallen des künftigen «Zeitzeugen». Das musikalische Erlebnis ist auf der Website des TV-Senders Arte zu sehen und hören.


Grosses Interesse an den beiden Informationsveranstaltungen

24.6.2020 - Mitteilung

Der Gemeinderat hatte die Uetikerinnen und Uetiker am 22. und 23. Juni zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, an der der kommunale Gestaltungsplan vorgestellt wurde. Insgesamt über 200 Personen nutzten die Gelegenheit, um sich zu orientieren und Fragen zu stellen. 

 

Beide Veranstaltungen wurden in voller Länge aufgezeichnet und können auf der Facebook-Seite der Gemeinde auch nachträglich angeschaut werden.

Kurzvideos

Von Dezember 2019 bis Februar 2020 fuhren erstmals die Bagger auf dem Gelände auf. Grund war das Gebäude 439 im Osten des Areals. Der nicht denkmalgeschützte Bau war so stark einsturzgefährdet, dass er abgerissen werden musste.

Ein kurzer Augenschein auf dem Areal zeigt, dass die Zeit ihre Spuren an den Gebäuden hinterlassen hat.

Die Arbeiten, um Planungsrecht zu schaffen, laufen noch. In der Zwischenzeit nimmt sich die Natur ihren Platz auf dem Areal.