Das Areal öffnet sich

Das Areal der ehemaligen Chemischen Fabrik Uetikon ist für den Kanton Zürich und die Gemeinde Uetikon am See von besonderer Bedeutung. Es ist ein Zeitzeuge der industriellen Entwicklung im Kanton Zürich und belegt 75 % des Seeanstosses von Uetikon am See. Der Kanton Zürich erwarb das 65'499 m² grosse Areal Anfang 2016. An der Gemeindeversammlung vom 24. Oktober 2016 stimmten die 788 anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Uetikon am See dem Kauf von 50%-Miteigentum mit grossem Mehr zu.

 

Per 1. Juli 2018 übernahmen Kanton und die Gemeinde das Areal definitiv als Eigentümer. Mit der Weiterentwicklung des Geländes ging es inzwischen in verschiedenen Bereichen voran: Büros, Gewerberäume und Lagerflächen sind temporär vermietet. Sämtliche zur Verfügung stehenden Geleise werden als Abstellplätze für Eisenbahnwagen des Güterverkehrs genutzt. Aber auch die Angebote für die Uetikerinnen und Uetiker sind zahl- und abwechslungsreich: Bar, Kaffeerösterei, Bikehalle, Kleiderladen, Tanzstudio, Fussballgeschäft, Oldtimerboote, kulturelle Veranstaltungen – die Liste lässt sich beinahe beliebig fortsetzen und zeigt: Ein Besuch des Areals lohnt sich!

 

Der Abschnitt im Osten direkt am See kann weiterhin das ganze Jahr genutzt werden. Kanton und Gemeinde gestalteten den Bereich zweckmässig um. Unter anderem wurden zwei Treppen in den See installiert. Dadurch müssen die Badenden nicht über die grossen Steine des Blockwurfs ins Wasser steigen.

 

Auch «hinter den Kulissen» passiert einiges: Mitarbeitende der Gemeinde Uetikon am See sind ständig im Einsatz, um das Areal zu bewirtschaften. Dazu gehören zahlreiche Arbeiten wie zum Beispiel Umgebungspflege, Reinigung, baulicher Unterhalt und Instandhaltung, Arealsicherheit sowie Arealversorgung (Strom, Wasser, Wärme etc.).